• Von Annette Kilzer

Nächster Halt: Online Community

Die Koelnmesse entwickelt die Matchmaking365-Plattform konsequent in Richtung Online-Community weiter.

Ob Content Marketing, Brand Storytelling, Native Advertising, User-Generated-Content oder Inbound Marketing - es vergeht keine Saison, in der die Marketingbranche nicht mit neuen Buzzwords auftrumpft. Dabei bleibt die wichtigste Frage von wohlgemuth+team stets dieselbe: Welche Maßnahmen eignen sich für welchen unserer Kunden?

Für die Messewirtschaft in der digitalen Transformation stellen Online-Communitys einen folgerichtigen wichtigen Schritt dar. Bereits seit 2006 zeichnet wohlgemuth+team für die Entwicklung und Betreuung seiner Matchmaking-Plattform für Messen der Koelnmesse verantwortlich. Gestartet als reines Networking Service-Tool, wurde der Matchmaking365-Service konsequent zu einer aktiven Online Business Community ausgebaut.

Genau abgestimmte Systemabläufe für die Content-Generierung und Verarbeitung durch das eigene Entwicklerteam, redaktionelle Aufbereitung, Qualitätsprüfung und Optimierung (von Texten, Bildern und Video) sind dabei unerlässlich für eine überzeugende Customer Journey. Denn heute stehen nicht mehr Kampagnen im Mittelpunkt der Anbieter-Nachfrager-Kommunikation sondern Kundenbedürfnisse. Matchmaking365 ist daher gleichzeitig Networking-Plattform und UGC-Engine.

Ausschlaggebende Kriterien für den Erfolg einer Business Community sind neben Authentizität:

  • Relevanz der Community
  • Kuratierter Content
  • Whitepaper-Downloads
  • Persönliche Darstellung der Mitglieder
  • Interaktionsmöglichkeiten für Mitglieder
  • User Generated Content
  • Knüpfen relevanter Geschäfts-Kontakte online
  • Aktives Community-Management
  • Advertising-Optionen

„Auch bereits etablierte Medienplattformen wie das Matchmaking365 müssen bei uns konsequent digital weiterentwickelt werden. w+t sind hier aufgrund ihrer hohen fachspezifischen Kompetenz als Digitalagentur ein exzellenter Partner für uns.“
- Sebastian Nitsch, Leiter Marketing-Services bei der Koelnmesse GmbH

Mit der erfolgversprechenden Kombination aus Information, Präsentation und Kommunikation öffnen sich neue Wege in der Interaktion zwischen Aussteller, Besucher und Messeveranstalter. Unerlässlich dabei: Big Data.

„Der Erfolg dieses neuen digitalen Geschäftsmodells hängt unmittelbar davon ab, die Bedürfnisse der Kunden und der jeweiligen Branche genau zu analysieren und mit entsprechenden Services zu bedienen“, erläutert Agenturchef Jens Wohlgemuth. Dabei ist, wie auch kürzlich Roland Berger/SAS feststellte, entscheidend, ob Daten Erkenntnisse bieten, die sich in unternehmerisches Handeln umsetzen lassen - oder ob sie nur den Eindruck erwecken. Durch Mitgliederbefragungen und systematische Datenanalyse kann wohlgemuth+team zu jeder Messe-Community und jedem Abschnitt ein genaues Abbild liefern. „Als umsetzungsstarke und etablierte Agentur für digitale Messemedien wissen wir, wie digitale Angebote konzipiert und gestaltet sein müssen, um von den Messeteilnehmern angenommen zu werden.“